Beseitigungsanzeige (Abbruch)

BIS: Suche und Detail

Dienstleistungsinformationen

Beseitigungsanzeige (Abbruch)

Sofern erforderlich bedarf die Beseitigung von baulichen Anlagen einer Anzeige.

Die Beseitigung von baulichen Anlagen ist verfahrensfrei. Sie muss lediglich der Bauaufsichtsbehörde einen Monat vor Ausführungsbeginn angezeigt werden.
Eine Anzeige ist nicht erforderlich bei der Beseitigung von:

Verfahrensfreien Anlagen nach § 62 (1) der Bauordnung für das Land Nordrhein – Westfalen 2018 (BauO NRW 18), freistehenden Gebäuden der Gebäudeklassen 1 und 3 sowie sonstigen Anlagen bis zu 10 Metern Höhe, die keine Gebäude sind.

Die Verfahrensfreiheit der Beseitigung entbindet den Antragsteller nicht von der Verpflichtung zur Einhaltung von anderen öffentlich-rechtlichen Vorschriften in Bezug auf Artenschutz, Denkmalschutz, Gewässerschutz usw. Die Beseitigung einer Anlage ohne Erfüllung der obigen Anzeigepflicht stellt eine mit einem Bußgeld zu ahndende Ordnungswidrigkeit dar.


Unterlagen

- Antragsformular
- Lageplan
- Bei nicht freistehenden Gebäuden der Nachweis über die Standsicherheit der Gebäude, an die das zu beseitigende Gebäude angebaut ist, während und nach der  Beseitigung.

Hier finden Sie den Antrgasvordruck aus dem BauportalNRW:
Anzeige der Beseitigung von Anlagen (Beseitigungsanzeige)


Kosten und Gebühren

Die Gebühren richten sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVwGebO NRW).


Fristen

Bei anzeigeplfichtigen Beseitigungen ist die Bauaufsichtsbehörde einen Monat vor Ausführungsbeginn über ihre Durchführung zu benachrichtigen.


Hinweise und Besonderheiten

Bei nicht freistehenden Gebäuden muss durch eine berechtigte Person der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (§ 54 Abs. 4 BauO NRW) beurteilt und im erforderlichen Umfang nachgewiesen werden, dass das Gebäude oder die Gebäude, an die das zu beseitigende Gebäude angebaut ist, während und nach der Beseitigung standsicher sind. Die Beseitigung ist, soweit notwendig, durch die qualifizierte Tragwerksplanerin oder den qualifizierten Tragwerksplaner zu überwachen.

Dies gilt nicht, soweit an verfahrensfreie Gebäude angebaut ist.


Weitere Informationen

Die Bauherrschaft kann beantragen, dass für nicht anzeigepflichtige Verfahren ein Baugenehmigungsverfahren durchgeführt wird.

Zuständige Einrichtung

Referat Untere Bauaufsichtsbehörde
Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld Rhld.

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Hüther

Telefon:
02173 794-5212

Frau Pütz

Telefon:
02173 794-5211

Herr Voß

Telefon:
02173 794-5210