Ausstellung Parkerleichterung für eingetragene Handwerksbetriebe für das Kreisgebiet des Kreises Mettmann, den Regierungsbezirk Düsseldorf und Land NRW

BIS: Suche und Detail

Dienstleistungsinformationen

Ausstellung Parkerleichterung für eingetragene Handwerksbetriebe für das Kreisgebiet des Kreises Mettmann, den Regierungsbezirk Düsseldorf und Land NRW

Erlaubnis für die Inanspruchnahme von Sonderrechten beim Parken von Handwerkern

Der Handwerkerparkausweis ist eine Ausnahmegenehmigung für Handwerksbetriebe zum Parken von Werkstattfahrzeugen im eingeschränkten Halteverbot, zum gebührenfreien Parken in Parkzonen mit Parkscheinautomaten oder Parkscheibenregelungen oder Bewohnerparkplätzen.


Voraussetzungen

Die Erteilung eines Handwerkerparkausweises gilt nur für Service- und Werkstattfahrzeuge von Betrieben die Reparatur- oder Montagearbeiten ausführen. Dem Service- und Werkstattfahrzeug muss ein festes Kennzeichen zugeordnet sein, es muss feste Einbauten haben, schweres Werkzeug oder Material transportieren und mit einem Firmenaufdruck von mindestens DINA A4 an zwei Seiten versehen sein.


Unterlagen

  • Antrag Handwerkerparkausweis (siehe Downloads)
  • Kopie der Fahrzeugscheine/ Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Kopie der Handwerkerkarte bei Handwerksbetrieben
  • Kopie der Gewerbeanmeldung
  • Fotos der Service-/ Werkstattfahrzeuge, auf dem das amtliche Kennzeichen und die Firmenbeschriftung ersichtlich

Kosten und Gebühren

Für den Handwerkerparkausweis im Regierungsbezirk Düsseldorf oder Kresigebiet Mettmann entstehen für den ersten Ausweis Gebühren in Höhe von 180 Euro und für jeden weiteren Ausweis Gebühren in Höhe von 90 Euro.

Für den Handwerkerparkausweis für das Land NRW entstehen für den ersten Ausweis Gebühren in Höhe von 300 Euro und für jeden weiteren Ausweis Gebühren in Höhe von 150 Euro.


Fristen

Die Ausnahmegenehmigung zum Parken für Handwerker ist ein Jahr gültig und gilt nur während der allgemeinen Geschäftszeiten von Montags- Samstags von 7:00 bis 20:00 Uhr.


Bearbeitungsdauer

mindestens 7 Werktage


Verfahrensablauf

Der Antragsberechtigte richtet seinen Antrag mit dem entsprechenden Antragsformular an die zuständige örtliche Behörde, in dem er seinen Betriebssitz hat. Die o.g. Unterlagen sind beizufügen.


Hinweise und Besonderheiten

Von der Parkerleichterung darf nur Gebrauch gemacht werden, wenn zur Verrichtung des Gewerkes in zumutbarer Entfernung keine frei verfügbaren Parkflächen vorhanden sind.

Der Parkausweis berechtigt ein Fahrzeug zum Parken im eingeschränkten Halteverbot, Parken auf gebührenpflichtigen Parkplätzen ohne Entrichtung der Parkgebühr und ohne Beachtung der Höchstparkdauer, Parken auf Parkplätzen mit Parkscheibenpflicht ohne Beachtung der Höchstparkdauer und Parken auf Bewohnerparkplätzen.

Zuständige Einrichtung

Referat Recht und Ordnung
Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld Rhld.

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Schnaubert

Telefon:
02173 794-2350